Neuzugänge im August 2017

IMG_4987

Wie einige von euch vielleicht wissen hatte ich Geburtstag am 23ten und vorher hatte ich ein ziemlich langes Buchkaufverbot. Ich habe lediglich Rezensionsexemplare bekommen, selbst in die Buchhandlung gehen und selbst welche kaufen kaufen war nicht drin weil ich so viele ungelesene Bücher habe.
Aber da ich Geld geschenkt bekommen habe, habe ich mir endlich mal wieder was gegönnt und es hat so so gut getan. Des weiteren habe ich 4 Bücher geschenkt bekommen. Welche das waren und was noch so alles bei mir eingezogen ist möchte ich euch in diesem Beitrag vorstellen.
Legen wir los!

Red Rising von Pierce Brown

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …

Quelle: www.randomhouse.de

Der Name des Windes von Patrick Rothfuss

»Vielleicht habt ihr von mir gehört« … von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot – »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.

Im Mittelpunkt dieses Leseabenteuers steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen … und ein schüchterner Liebhaber.

Quelle: www.hobbitpresse.de

Demon Road: Hölle und Highway von Derek Landy

Wenn ihr glaubt, eure Eltern wären schwierig, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken …

Quelle: www.loewe-verlag.de

Königreich der Schatten: Die wahre Königin von Sophie Jordan

Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird.

Quelle: www.harpercollins.de

Illuminae von Jay Kristoff und Amie Kaufmann (Rezensionsexemplar)

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

www.dtv.de

Nevernight von Jay Kristoff

Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden
In einer Welt mit drei Sonnen,
in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.

Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die »Rote Kirche«. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …

Quelle: www.fischerverlage.de 

Der Prinz der Elfen von Holly Black

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

Quelle: www.randomhouse.de

Lady Midnight von Cassandra Clare

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …

Quelle: www.randomhouse.de

Aquila von Ursula Poznanski

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.

Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.
Halte dich fern von Adler und Einhorn …

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?

Quelle: www.loewe-verlag.de

Das Reich der Sieben Höfe: Flammen und Finsternis (Band 2) von Sarah J. Maas (Rezensionsexemplar)

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Quelle: www.dtv.de

Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed

„Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.“

Eine Liste mit zehn Wünschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen.
Die Geschichte von Yara und Noel

Quelle: www.ueberreuter.de

 

11 neue Bücher waren es jetzt insgesamt und ich freu mich auf jedes einzelne wahnsinnig! Wenn Bücher dabei waren die ihr interessant findet und auch unbedingt lesen möchtet oder schon gelesen habt könnt ihr mir das gerne in die Kommentare schreiben.

 

Advertisements

Rezension // Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout

IMG_4789

Autorin: Jennifer L. Armentrout
Originaltitel: The Return
Verlag: HarperCollins
Erschienen am: 12.06.2017
Seitenzahl: 432
ISBN: 978-3-95967-096-8

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

Quelle: www.harpercollins.de

Hey meine lieben Bücherdrachen!

Ich bin ein riesengroßer Fan griechischer Mythologie, das hat sich mit der Percy Jackson Reihe irgendwie in mir gefestigt und seitdem schaue ich mir alles genauer an das irgendwie etwas damit zu tun hat. Da ich die „Obsidian“ Reihe von Jennifer L. Armentrout nicht so toll fand muss ich sagen hatte ich lange überlegt ob ich Erwachen des Lichts lesen möchte aber dann hat mich meine liebe zu der Mythologie doch neugierig gemacht. Hier einmal ein danke an den HarperCollins Verlag für das Rezensionsexemplar.

Bevor ich mit der eigentlichen Rezension beginne: Die Götterleuchten Trilogie zu der Erwachen des Lichts gehört ist eine Spin-Off Reihe zu der Dämonentochter-Reihe. Erwachen des Lichts spoilert einem die wichtigsten Ereignisse, für mich war das nicht so schlimm da ich nicht vor hatte die Reihe zu lesen, jedoch würde ich jedem der die Dämonentochter-Reihe lesen möchte raten diese zuerst zu lesen. Leider wird nirgendwo wirklich darauf hingewiesen das es sich bei Götterleuchten um eine Spin-Off handelt, was ich sehr schade finde.

Unsere Potagonisten in dem Buch sind Seth und Josie die sich zu beginn nicht einmal kennen. Josie geht ans College und führt ein normales Leben, Seth hingegen kämpft fast täglich gegen das böse und muss nun erfahren das mächtige Titanen sich aufgemacht haben um die Halbgötter die auf der Erde sind zu jagen. Diese wissen jedoch nicht einmal das sie Halbgötter sind. Seth der in der Schuld der Götter steht muss sich nun darum kümmern das Apollos Tochter sicher zur Convenant-Universität gebracht wird.

IMG_3411

Mir haben die Charaktere in dem Buch, bis auf wenige Kleinigkeiten, gut gefallen. Ich mochte Josies Art und auch wenn sie nicht sonderlich stark war hat sie sich nicht unterkriegen lassen. Seths Verhalten hätte man vielleicht manchmal ein wenig besser verstehen können wenn man die Dämonentochter-Reihe vorher gelesen hätte. So musste ich bis zum Ende warten, bis für mich die Aufklärung kam was in der Vergangenheit passiert ist, wieso er so ist wie er ist. Ich mochte die Chemie zwischen den beiden. Man muss zugeben das Seth schon manchmal ziemlich arrogant ist und ein paar Sprüche klopft, was aber zu ihm passt und ihn nicht unsympathischer gemacht hat. Josie kann gut mithalten und kontert, sowas gefällt mir immer ganz gut. Was mir nicht gefallen hat war das hin und her zwischen den beiden, es hat sich einfach zu lang gezogen und dadurch ging auch die Spannung ein wenig verloren. Irgendwann fragte ich mich nur noch wann sie es denn endlich tun, allerdings habe ich jetzt die Hoffnung dass das im zweiten Teil besser wird.

Die Geschichte gefiel mir sehr da es ein wenig wie ein mystischer Roadtrip war. Auch die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet. Mir wurde nicht langweilig und durch den flüssigen Schreibstil der Autorin war es leicht zu lesen. Der Wechsel der Perspektiven hat nochmal ein wenig mehr Spannung in das ganze gebracht und brachte einen näher an die Charaktere. Was mir wirklich sehr gut gefallen hat war die Charakterentwicklung, diese war wirklich sehr gut durchdacht.

Fazit:

Ich fand es sehr schwer das Buch zu bewerten da ich das bereits erwähnte hin und her doch manchmal recht störend fand, jedoch haben mich die Charaktere und die Story im Endeffekt doch überzeugt. Auf jeden Fall fand ich diesen Reihenauftakt besser als Obsidian und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil denn ich finde da viel Potenzial in der Geschichte steckt.

3sterne

Rezension // Wunder von Raquel J. Palacio

IMG_4780

Autor: Raquel J. Palacio
Originaltitel: Wonder
Verlag: Random House Children’s Books (Hanser)
Erschienen am: 03.01.2013 (28.01.2013)
Seitenzahl: 313 (381)
ISBN: 978-0-552-56597-4 (978-3-446-24175-6)

August ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist – wie August.

Quelle: www.hanser-literaturverlage.de

Vor etwa genau einem Jahr hat mir die liebe Ivy ein Paket zum Geburtstag geschickt. neben vielen tollen Dingen war da unter anderem die englische Ausgabe von Wunder von R.J. Palacio dabei und da jetzt bald der Film raus kommt aber ich unbedingt vorher das Buch lesen wollte habe ich mich die letzten zwei Tage mal ran gesetzt.

In dem Buch geht es um Auggie, der mit einer sehr seltenen Krankheit auf die Welt gekommen ist und oft am Gesicht operiert werden musste was zur Folge hat das er anders aussieht als andere Kinder. Jedoch ist Auggie so wie jedes andere Kind und versucht so weit es geht damit klar zu kommen das er komisch oder mitleidig angeschaut wird, wenn nicht sogar Leute vor ihm Angst haben. Nun soll er in eine normale Schule gehen, vorbei ist die Zeit in der er Zuhause unterrichtet wird, jedoch hat er große Angst davor. Wir begleiten Auggie durch sein erstes Schuljahr an der Beecher Prep Schule.

Schlicht gesagt: Das Buch ist wichtig. Es behandelt allerlei wichtige Themen wie Ausgrenzung, Mobbing und auch Freundschaft. Es ist hart zu lesen wie Auggie von seinen Mitschülern gemobbt wird und wie auch generell Menschen in seinem Umfeld ihn behandeln. Bis auf wenige Ausnahmen behandeln ihn viele wie ein Monstrum und viel härter ist das es in der realen Welt genau so her geht. Denn ganz ehrlich? Kinder können gemein sein.
Auggie durchlebt was viele Kinder durchleben. Ob sie an einer Behinderung leiden, anders aussehen oder einfach nicht ins Bild passen. Viele Kinder müssen mit Mobbing zurecht kommen und ich finde das dieses Buch das Thema klasse behandelt hat!

IMG_4779

In der Geschichte geht es wie schon gesagt um Augusts erstes Jahr in einer Schule, wir treffen auf verschiedene Charaktere die ihn auf seinem Weg begleiten und auch wenn es traurig ist wie Auggie behandelt wird ist es umso schöner wenn er auf Menschen trifft die zu seinen Freunden werden.
Ausserdem ist August ein wunderbarer Charakter der einem nur ans Herz wachsen kann. Für sein Alter ist er schon recht erwachsen und auch wenn er damit zu kämpfen hat sich selbst  zu zeigen, hat er ein großes Herz und es ist schön zu lesen wie gut er mit allem klar kommt an der Schule und sich nicht unterkriegen lässt.

Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und greift auch Ereignisse doppelt auf um sie aus verschiedenen Blickwinkeln zu zeigen. Mir hat das ganz gut gefallen, die Autorin hat auch geschafft mit ihrem Schreibstil die verschiedenen Charaktere wieder zu spiegeln. Im Endeffekt erleben wir aber trotzdem das meiste aus der Sicht von August, aber was mir besonders daran gefallen hat ist das man die Emotionen der Menschen um ihn herum besser verstehen kann.

Fazit:

Ein schönes Buch das zwar schnell durchgelesen war, einen aber zum nachdenken gebracht hat. Wunderbare Nebencharaktere, ein schöner Schreibstil und ein toller Protagonist machen die Geschichte zu einem wunderbaren Leseerlebnis. Einen Stern Abzug da mich manche Stellen aus anderer Sicht irgendwie gelangweilt haben.
Ich kann den Film kaum abwarten, falls ihr euch den Trailer anschauen möchte könnt ihr hier klicken.

4sterne

 

Rezension // Love & Gelato von Jenna Evans Welch

Love & Gelato

Autorin: Jenna Evans Welch
Originaltitel: Love & Gelato
Verlag: HarperCollins
Erschienen am: 12.06.2017
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3-95967-091-3

Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …

Quelle:  www.harpercollins.de

Hallo ihr Bücherdrachen!

Ich möchte ganz herzlich dem HarperCollins Verlag danken, da ich von ihnen ein Rezensionsexemplar von Love & Gelato von Jenna Evans Welch erhalten habe und ich total verliebt bin in dieses Buch und es die beste Sommerlektüre ist die ich dieses Jahr gelesen habe. Auch wenn der Sommer nicht wirklich da war konnte ich wenigstens mit Lina ein paar wunderbare Stunden in Florenz verbringen.

In dem Buch geht es um Liebe, Verlust und neue Erfahrungen. Es ist alles so toll verpackt und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Klar es ist auch eine Liebesgeschichte, aber meiner Meinung nach geht es mehr darum wie Lina in dem Buch versucht den Tod ihrer Mutter zu akzeptieren und damit umzugehen. Dazu kommt auch noch das sie plötzlich einfach so auf den Wunsch ihrer Mutter plötzlich in Italien leben soll bei jemanden der angeblich  ihr Vater ist und dann auch noch auf einem Friedhof. Ob sie darauf Lust hat? Eigentlich gar nicht. Doch dann erhält sie von einer Arbeitskollegin ihres Vaters, die anscheinend auch ihre Mutter kannte, ein Tagebuch und Lina ist sich nicht sicher ob sie ihre Mutter je wirklich kannte. So macht sich Lina auf um alle Geheimnisse zu lüften und entdeckt dabei die Schönheit Italiens.

IMG_3751

Was mir an dem Buch besonders gefallen hat ist einfach wie toll alles beschrieben ist, ich hatte das Gefühl dabei zu sein und ich war zwar noch nie in Italien aber ich habe jetzt den Wunsch ganz bald mal nach Florenz zu reisen und all die wunderbaren Orte zu besuchen die Lina besucht hat während sie auf der Suche nach der Wahrheit war.
Die Autorin schafft es einem ein tolles Gefühl zu geben und man hat einfach ein wunderbares Leseerlebnis mit diesem Buch, sowas hatte ich schon lange nicht mehr.

Die Italienischen Sätze die manchmal vor kamen fand ich toll und ich bin traurig das ich damals in der Schule nicht so gut italienisch lernen konnte. Ich bin jedoch kurz davor wieder anzufangen denn ich finde die Sprache so toll. Ich mochte auch sehr gerne wie die Sehenswürdigkeiten in Florenz jeweils mit ihrer Geschichte beschrieben wurden, da ging mir das Herz auf und ich war immer gleich total interessiert daran.

Die Charaktere fand ich alle super sympathisch. Lina war eine super Protagonistin die man nur ins Herz schließen konnte und sie ist so ein starker Mensch. Ihr Verhalten auch wenn es mal doof war, war immer nachvollziehbar. Die Nebencharaktere wie Ren und Howard waren super gestaltet. Ren ist ein absolut liebenswürdiger Charakter und ein guter Freund. Er steht Lina immer zur Seite und das gefällt mir. Howard ist ebenfalls ein Charakter dem man einfach nur alles gute Wünschen mag und den ich am liebsten manchmal umarmt hätte. Was mir auch gefallen hat ist wie die Geschichte der Mutter und ihrer Zeit in Florenz durch das Tagebuch beschrieben wurde.

Fazit: 

Für mich eines der schönsten Bücher die ich bisher gelesen habe und eine wunderbare Sommerlektüre. Die Autorin hat ein Buch geschaffen das einen mit einem tollen Gefühl hinterlässt und das Lust macht einen Road Trip durch Italien zu unternehmen.
Ganz klare Leseempfehlung!

5sterne

 

Ich und mein Blog. Mein Blog und ich. [BLOGPARADE]

Hallo ihr Bücherdrachen,

ich habe mich entschlossen an mehr Aktionen und Blogparaden teilzunehmen.
In der Blogger Szene scheint momentan ein wenig Unruhe zu herrschen, es scheint oft mehr um das Gegeneinander statt das so so viel bessere Miteinander zu gehen. Ich muss sagen das ich persönlich bisher nicht viel davon mit bekommen habe oder das es mich betrifft. Auch ich als „kleiner Blog“, obwohl es um diese Bezeichnung genau geht, fühle mich nicht auf der Strecke gelassen sondern eher unterstützt, was aber an den tollen Menschen liegt die ich bisher kennen lernen durfte, dazu gleich mehr.
Auf jeden Fall habe ich mich dazu entschieden auch an der Blogparade von angeltearz teilzunehmen, denn ich finde einfach die Idee dahinter grandios.

Los geht’s.

blog-bookstagram.jpg

 

WER BIST DU? STELL DICH VOR

Ich bin Andrada (die meisten kennen mich aber eher unter Andy), 20 Jahre alt und werd in 13 Tagen am 23ten 21 Jahre alt. Ich hasse übrigens über mich selbst zu schreiben, super oder? Ich fühl mich dann immer so als hätte ich ein Brett vor dem Kopf und weiß nicht was ich sagen soll.  Ich liebe Videospiele, Superheldenfilme und Bücher. Ich bin ein riesiger Nerd und ich glaube das hat damals mit 13 alles angefangen, oh die heilige Tumblr Zeit. Ich studiere momentan noch und habe eigentlich bisher noch nicht so wirklich ne Ahnung was ich mit meinem Leben anfangen möchte, finde allerdings alles was mit Medien zu tun hat ganz interessant. Oh und ich will jetzt anfangen zu cosplayen.

SEIT WANN BLOGGST DU UND WIE BIST DU ZUM BLOGGEN GEKOMMEN?

Also ich habe meinen Instagram Account liveandbreathewords seit Januar 2016, dazu bin ich gekommen weil ich mit meinem privaten Account so viel tollen Bookstagrammern gefolgt bin das ich es auch ausprobieren wollte.
Mein Blog existiert seit Oktober 2016, allerdings hab ich ihn erst in diesem Jahr richtig in Betrieb genommen. Hierzu haben mich vor allem andere Blogger wie Anabelle, Ivy oder Philip motiviert die schon länger dabei sind und so tolle Blogs führen. Des weiteren kann ich hier einfach mehr über das Buch schreiben das ich gerade gelesen habe oder die Serie die ich über alles liebe und es geht um das geschriebene anstatt um das Bild das man gemacht hat.

WEISS DEIN UMFELD DAVON DAS DU BLOGGST UND WENN JA, WAS SAGEN SIE DAZU? WENN NEIN, WARUM NICHT?

Ich habe ziemlich lange gebraucht bis ich überhaupt erzählt habe das ich blogge. Mittlerweile wissen meine Freunde es und an sich finden sie es auch alle ganz cool glaub ich. Sie können halt größtenteils nicht ganz nachvollziehen was mich an Büchern so begeistert aber das ist okay. Wenn jemand fragen hat beantworte ich alles und mittlerweile sag ich auch offen wenn jemand fragt was ich sonst so mache das ich blogge, was ist denn schon dabei?

NUTZT DU SOCIAL MEDIA? UND WIE KANN MAN DIR FOLGEN?

Aktiv betreibe ich meinen Instagram Account @liveandbreathewords, da könnt ihr mir gerne folgen. Ich würde mich furchtbar freuen!
Bei twitter könnt ihr mich als @andradasbooks finden. Dort lasse ich meinen täglichen Gedanken freien lauf.
Wenn euch interessiert was ich gerade lese und wie lange ich dafür brauche könnt ihr mir eine Freundschaftsanfrage auf goodreads senden, dort heiße ich ebenfalls liveandbreathewords.

GIBT ES ETWAS, WAS DICH AN DER BLOGGERWELT STÖRT? UND WAS WÜRDEST DU DIR WÜNSCHEN?

Generell, nicht nur hier bei den Bloggern sondern auch bei den Bookstagrammern, stört mich der Neid. Mich stört dass wenn jemand mal ein Buch nicht mochte das aber die breite Masse mochte, dieser und seine Meinung ausgegrenzt werden. Ich muss sagen ich fühle mich unterstützt, das liegt aber daran dass ich durch Instagram schon viele andere Blogger kenne die mir helfen. Ich glaube es ist schwieriger wenn man komplett ohne Grundlage anfängt.

UND WAS MAGST DU AN DER BLOGGERWELT?

Ich mag einfach die Community furchtbar gerne, nirgendwo anders kann man so viele Leute finden die deine Leidenschaft für Bücher teilen. Ich hab durch Instagram so so viele neue Leute kennen gelernt und da sind auch welche bei die ich jetzt zu meinen Freunden zähle und die ich auf gar keinen Fall wieder verlieren möchte, auch wenn der Kontakt manchmal etwas schwindet dadurch das man sich sehr sehr selten sieht.
Ausserdem habe ich die tolle Erfahrung gemacht eine Menge Unterstützung zu erhalten für die ich unendlich dankbar bin.

LIEST DU AUSSERHALB DEINES EIGENEN „BLOGEBEREICHES“ ODER LIEST DU ALS Z.B. BUCHBLOGGER NUR BUCHBLOGS? 

Tatsächlich lese ich fast nur Buchblogs, das liegt einfach daran das ich früher fast gar keine gelesen habe und sie mich am meisten interessiert haben da es um mein größtes Hobby geht. Das hatte mich dann halt auch zu meinem eigenen motiviert. Allerdings gibt es zwei drei Lifestyle Blogger die ich total gerne mag, was mir bei denen am wichtigsten ist, ist das sie authentisch sind.

VERNETZTEN IST WICHTIG. HAST DU LIEBLINGSBLOGS? ZEIG MAL!

Oh da gibt es so viele Stehlblüten, Trallafittibooks, Book Walk, Chaoskingdom, Bücherschmöker und Bookilicious sind die die mir jetzt sofort einfallen.

 

Danke für’s durchlesen und danke an die die mir folgen!

 

 

 

Rezension // Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J Maas

IMG_3861

Autorin: Sarah J. Maas
Originaltitel: A Court of Thorns and Roses
Verlag: dtv
Erschienen am: 10.02.2017
Seitenzahl: 480
ISBN: 978-3-423-76163-5

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Quelle: www.dtv.de

Wie ihr alle vielleicht wisst bin ich ein riesen großer Sarah J. Maas Fan. Throne of Glass gehört zu meinen absoluten Lieblingsreihen was besonders daran liegt das eine starke unabhängige Frau im Mittelpunkt steht die realistisch ist und auch ihre Macken hat. Aber heute soll es ja nicht hier um Throne of Glass gehen sondern um meine liebste Reihe A Court of Thorns and Roses oder wie sie auf deutsch heißt: Das Reich der Sieben Höfe und da gestern der zweite Teil im dtv Verlag erschienen ist dachte ich das die Zeit gekommen ist die Rezension zu schreiben.
Als erstes bin ich Anfang 2016 mit diesem Buch in Kontakt gekommen und ich habe es mir damals auf Englisch gekauft wo es dann erstmal leider eine ziemlich lange Zeit in meinem Bücherregal stand bis ich es gelesen habe. Da ich es so sehr geliebt habe MUSSTE ich es mir dann auch auf Deutsch kaufen damit ich sicher bin das ich alles verstanden habe.
Das Reich der Sieben Höfe – Dornen und Rosen ist eine Wiedererzählung von dem bekannten Märchen Die Schöne und das Biest. Das wissen tatsächlich sehr viele nicht, bei mir war es jedoch so das ich mit dem Wissen in diese Welt eingetaucht bin und da ich diese Geschichte schon seit ich klein bin liebe hab ich es genossen.

Unsere Protagonistin in diesem Buch ist Feyre, die seitdem ihr Vater sein Vermögen verloren hat und ihre Mutter gestorben ist um das Überleben der Familie kämpft indem sie auf die Jagd geht. Das Land ist in zwei geteilt, das Reich der Menschen und das Reich der Fae. Die Fae sind magische Kreaturen und dessen Reich ist in 7 verschiedene Höfe geteilt die jeweils von einem High Lord beherrscht werden. Feyre lebt im Reich der Menschen unterhalb der Mauer und in Armut, so kommt es das sie eines Tages ohne es zu wissen etwas tut das gegen den Vertrag zwischen den Menschen und Fae verstößt das zur Folge hat dass sie mit Tamlin in das Reich der Fae muss. Ein Leben für ein Leben.

Feyre ist mir ein super sympathischer Charakter. Ich find sie willensstark und dickköpfig, dennoch hat sie ein großes Herz und kümmert sich um die die ihr wichtig sind. Sie weiß aber auch was sie will und lässt sich auch in aussichtslosen Situationen nicht unterkriegen. Sie hat alles was für mich wichtig ist. Für mich ein weiteres Beispiel dafür was für tolle Charakterinnen Sarah J. Maas erschaffen kann.
Tamlin ist am Anfang ziemlich geheimnisvoll und ich möchte euch jetzt nicht zu viel verraten allerdings wächst er einem ans Herz und ich mochte seine unbeholfene Art ganz gern. Ein Charakter der mir noch unheimlich ans Herz gewachsen ist: Lucien. Mit seiner sarkastischen Art und doch so tragischen Hintergrund Geschichte konnte ich nicht anders als ihm einen Platz frei zu räumen.
Und dann ist da noch Rhysand, der von dem man so viel hört. Ich bin ihm voll und ganz verfallen weil er einfach dieses dunkle an sich hat und doch geheimnisvolle als wenn mehr in ihm steckt als er wirklich preis gibt.

Der Weltenaufbau ist grandios, die Hintergrund Geschichte dazu wie es dazu kam das zwischen dem Reich der Menschen und dem Reich der Fae eine Mauer erbaut wurde fand ich auch sehr interessant. Mich haben die Fae leicht an Elben erinnert.
Besonders die inoffizielle Aufteilung in zwei Teile hat mir sehr gefallen da es im zweiten Teil noch einmal richtig spannend wird.

Fazit:

Ein Buch das mir von Anfang an gefallen hat und mich bis zum Ende packen konnte. Ich freue mich schon sehr den zweiten Teil auf deutsch zu kaufen und wieder nach Prythian zurück zu kehren. Das Buch hat meiner Meinung nach wirklich alles was eine gute Fantasy Geschichte braucht. Ganz klare Leseempfehlung.

5sterne

 

TBR – Welche Bücher ich unbedingt in diesem Monat lesen möchte!

img_7499.jpg

 

Mein letzter Lesemonat war eine richtige Flaute und keinen eigenen Beitrag wert. Naja, eigentlich hat dieser Lesemonat einen Beitrag bekommen und dieser war in Form einer Rezension zu „Glücksspuren im Sand“ von Rachel Bateman denn ich hab nur ein einziges Buch gelesen. Das ernüchtert mich ein wenig denn das Jahr hat was den Abbau meines SuBs angeht so gut angefangen und bei der Lesechallenge auf goodreads war ich auf dem richtigen Weg die 55 Bücher dieses Jahr zu schaffen. Und jetzt? Jetzt liege ich 5 Bücher im Rückstand und das möchte ich auf jeden Fall diesen Monat ändern. (Natürlich sollte man sich von sowas nicht stressen lassen, ich möchte aber auf jeden Fall wieder mehr lesen und der Leseflaute adieu sagen.)

Welche Bücher ich also diesen Monat unbedingt lesen (oder zu Ende lesen) mag zeig ich euch in diesem Beitrag. Fangen wir direkt mal an:

  1. Love & Gelato von Jenna Evans Welch

Hier schummel ich direkt mal ein wenig denn ich habe mit dem Buch schon angefangen. Allerdings bin ich erst auf Seite 130 und werde mich für den heutigen Tag nachdem ich gestern eine ganze Staffel American Horror Story an einem Tag durch geschaut habe (Ja, die ganze Staffel) ausschließlich mit dem lesen dieses Buches befassen. Ich habe es als Rezensionsexemplar aus dem HarperCollins Verlag erhalten und ich muss jetzt schon sagen das ich Hals über Kopf in den Schreibstil der Autorin verliebt bin. Empfohlen wurde es mir von Ivy und ich bereue kein bisschen das ich es angefragt habe.

Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …

Quelle: www.harpercollins.com

2.  Die Legen der Schattenjäger Akademie von Maureen Johnson, Cassandra Clare, Robin Wasserman & Sarah Rees Brennan

Ich liebe die Welt der Schattenjäger die Cassandra Clare erschaffen hat und ich möchte unbedingt weiter lesen. Die Chroniken der Unterwelt waren für mich als ich jünger war der Einstieg in die Welt der Bücher und auch die Chroniken der Schattenjäger hab ich regelrecht verschlungen und dann kam die Pause in der ich eine ganze Zeit nicht mehr in diese Welt zurück kehrte. Aber da Lady Midnight schon lange erschienen ist und bald auch Lord of Shadows erscheint möchte ich dieses Buch damit ich es auch weiterhin in der richtigen Reihenfolge gelesen habe bald durchgelesen haben.
Des weiteren habe ich vor zusammen mit meiner liebsten Abbyll zwei Charaktere cosplayen die in diesem Buch näher behandelt werden.
(Achtung wer die beiden bereits erwähnten Reihen noch nicht gelesen hat sollte sich nicht unbedingt den folgenden Klappentext durchlesen.)

Ohne Erinnerungen muss Simon erneut herausfinden, wer er eigentlich ist. Hat er das Zeug zum Dämonen bekämpfenden Helden – wie ihm seine früheren Freunde Clary und Jace erzählen? Oder ist er doch der bleiche Comicfan, der nicht einmal die Kraft hat, eine Waffe der Nephilim richtig in der Hand zu führen? Und dann gibt es noch Isabelle, an deren Liebe er sich nicht erinnern kann, obwohl es in seinem Bauch kribbelt, immer wenn er an sie denkt. War er wirklich mit diesem tollen Mädchen zusammen, und wenn ja, wie hat er das nur angestellt?

Quelle: www.arena-verlag.de

3. Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout

Ein Buch aus dem HarperCollins Verlag das auf Umwegen als Rezensionsexemplar seinen Weg zu mir gefunden hat. Ich liebe Geschichten die griechische Götter beinhalten so wie die Percy Jackson Bücher die ich euch allen auch nur ans Herz legen kann. Ich erhoffe mir viel von diesem Buch, da ich zugeben muss das mich die Obsidian Reihe des Autorin nicht so ganz überzeugen konnte. Allerdings hatte ich den Klappentext gelesen und als ich dann gesehen hatte das es um Halbgötter geht war ich hin und weg, als Kathi mir dann auch noch sagte das es gut ist musste ich es anfragen. Ich bin gespannt!

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

www.harper-collins.de

 

So das war’s erstmal. Ich mag mir gar nicht zu viel vornehmen da ich mich kenne und es im Endeffekt doch nicht schaffe oder es andere Bücher werden. Ich werde mich nun wieder Lina in Italien anschließen.

Welche Bücher möchtet ihr unbedingt diesen Monat lesen? Schreibt es gerne in die Kommentare! 🙂

 

Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman // Rezension

IMG_3470

Autorin: Rachel Bateman
Originaltitel: Someone Else’s Summer
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen am: 16.06.2017
Seitenanzahl: 336 (deutsche Ausgabe)
ISBN: 978-3453271494

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Quelle: www.randomhouse.de

Wer kennt es nicht? Das Fernweh. Die Lust was neues zu erleben. Ich persönlich liebe ja die Idee eines Tages einen Road Trip durch die USA zu machen und daran möchte ich auch unbedingt fest halten.
Als ich dann Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman im Programm des Heyne fliegt Verlages gesehen habe und mich der Klappentext auch noch so angesprochen hat musste ich es unbedingt haben. Darum ganz vielen lieben Dank an das bloggerportal und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Doch worum geht es eigentlich in dem Buch? Nein, es ist keine reine Roadtrip Geschichte. Der Hintergrund des Road Trip ist sogar ziemlich traurig. Anfangen tut alles damit das Anna’s ältere Schwester Storm bei einem Autounfall um’s Leben kommt. Storm und Anna waren besonders als Kinder unzertrennlich und verbrachten die meisten Tage zusammen mit ihrem Nachbar Cameron und auch als Anna älter geworden ist, sich ihr Leben änderte und sie immer weniger Zeit mit Cameron und Storm verbrachte sah sie ihre ältere Schwester immer als Vorbild.
Der Tod von Storm bringt Cameron und Anna wieder näher und Anna findet eine Liste für den perfekten Sommer die Storm nicht zu Ende führen konnte und eben einer dieser Punkte ist der bereits erwähnte Road Trip auf den sie sich dann gemeinsam mit Cameron auf macht um die Punkte auf der Liste abzuhaken.

IMG_3463

Ich möchte euch jetzt gar nicht zu viel von der Story verraten oder was genau auf der Liste stand. Findet das ruhig selbst raus, denn ich finde dass das Buch eine tolle Sommerlektüre ist. Rachel Bateman’s Schreibstil ist einfach und locker, ein Buch das man auf jeden Fall zwischendurch im Garten oder auf dem Balkon wenn mal ein paar Sonnenstrahlen durchkommen lesen kann.
 (Natürlich auch wenn nicht die Sonne scheint sondern man sich einfach mit den beiden gemeinsam auf eine tolle Reise begeben möchte.)
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und meist kann man ihr Verhalten gut verstehen, Anna’s Verzweiflung und ihre Liebe für Ihre Schwester sind gut geschildert und besonders Cameron war mir von Anfang an sympathisch. Ich mochte auch sehr sehr gerne die Chemie zwischen den beiden da sie einfach natürlich wirkte und nicht ein einziges mal aufgesetzt oder übertrieben.
Die einzige die ich von Grund auf unsympathisch fand ab der Hälfte des Buches und bei der ich auch nur noch in gewissen Situationen die Augen verdrehen konnte war Anna’s „beste Freundin“ Piper.

Aufgepasst milder Spoiler: Ich kann einfach nicht verstehen warum Piper so mit Anna in der Zeit in der Anna das Verständnis ihrer besten Freundin gebraucht hätte so umgegangen ist. Sogar Anna’s Anrufe ignoriert hat, was genau passiert sag ich nun nicht. Klar war es nicht in Ordnung das Anna gar nicht Bescheid gegeben hat das sie quasi im Urlaub ist ABER es war kein Weltuntergang und das Anna ihr ohne weiteres verziehen hat fand ich persönlich ein wenig unrealistisch.

Fazit:
Eine wunderbare Sommerlektüre die mit ihrer Leichtigkeit und den verschiedenen Aufgaben die Cameron und Anna vor sich haben überzeugen konnte. Des weiteren weist die Geschichte auch einen äußerst interessanten Wendepunkt auf der noch einmal alles aus der Story am Ende raus holt und einen fesselt. Bis auf ein zwei kleine Makel wie zum Beispiel die Entwicklung einiger Charaktere ein wunderbares Buch.

4sterne

 

Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness // Rezension

IMG_0779

Autor: Patrick Ness
Originaltitel: A Monster Calls
Verlag: Goldmann
Erschienen am: 16.01.2017
Seitenanzahl: 224 (deutsche Taschenbuch Ausgabe)
ISBN: 978-3-442-48534-5

Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor den Albtraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diesmal begegnet er einem Wesen, das seine geheimsten Ängste zu kennen scheint, ein Wesen, das uralt ist und wild und weise. Und schon bald begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den Stunden der Not zur Seite steht. Denn er wird zerrissen von der einen Frage, die er nicht einmal zu denken wagt. Darf er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen? Oder muss er es sogar, um nicht selbst verloren zu sein?

Quelle: www.randomhouse.de

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte euch heute das Buch „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Patrick Ness aus dem Goldmann Verlag vorstellen, hier ein Dankeschön für das Rezensionsexemplar an den Verlag und das Bloggerportal.
Schon lange war ich an diesem Buch interessiert, ich hab immer mal hier und da etwas über die Geschichte gehört aber hab lange gebraucht bis ich dann den Entschluss faste das Buch zu lesen. Dieser befestigte sich als ich im Kino saß und den Trailer zu der Verfilmung die dieses Jahr erschienen ist gesehen habe.
Ich werde so gut es geht versuchen Spoiler zu vermeiden, doch seht mir bitte nach wenn sich doch mal ein kleiner einschleicht.

Das Cover des Buches ist passend gewählt und ich finde die Illustrationen von Jim Kay einfach wundervoll da sie die Stimmung des Buches genau richtig wieder geben. Aus diesem Grund lege ich auch denen die überlegen das Buch zu kaufen diese Ausgabe ans Herz, die Illustrationen machen das Leseerlebnis nochmal um ein Vielfaches besser.

IMG_2095

Hauptfigur in dieser Geschichte ist Conor, ein 13-jähriger Junge der mit seiner Mutter die an Krebs erkrankt ist alleine lebt seitdem sein Vater nach Amerika gezogen ist und dort eine neue Familie gegründet hat. Er hat es nicht leicht im Leben und verschließt die Augen vor der Wahrheit, jedoch wird er jede Nacht seit seine Mutter erkrankt ist von einem Albtraum gequält der ihn auch Tags über verfolgt. Eines Nachts um sieben Minuten nach Mitternacht wird die geliebte Eibe seiner Mutter zu einem Monster welches Conor aufsucht um ihm zu helfen indem es ihm in verschiedenen Nächten Geschichten erzählt die Conors Sicht auf das Leben verändern könnten.

Das Buch spricht so viele tiefgründige Themen an wie zum Beispiel Verlust, Verleugnung, Familie und Freundschaft. Patrick Ness hat mit diesem Buch eine schöne und doch traurige Geschichte erschaffen. Mir hat sehr gut gefallen wie sich die Rolle des Monsters im Laufe der Geschichte verändert und wie auch Conor realisiert warum das Monster ausgerechnet ihn besucht und was die Geschichten ihn lehren sollen. Man konnte nicht anders als mit Conor mit zu fühlen und ihn ins Herz zu schließen, kein Kind sollte in diesem Alter so erwachsen sein. Es war manchmal schwer sich daran zu erinnern das Conor erst 13 Jahre alt ist, so pflichtbewusst wie er war und durch das Leid das er jeden Tag aufs neue ertragen musste.

Fazit:

Eine kurze Geschichte die wunderbar geschrieben ist, einen zum nachdenken anregt und einem zeigt das es nicht nur gut und böse auf dieser Welt gibt. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

4sterne

Magonia von Maria D. Headley // Rezension

IMG_0336

Autorin: Maria D. Headley
Titel: Magonia
Originaltitel: Magonia
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen am: 03.04.2017
Seitenanzahl: 368 (gebundene deutsche Ausgabe)
ISBN: 978-3-453-27017-6

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft …

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …

Quelle: www.randomhouse.de

Hey ihr Bücherdrachen!

Heute habe ich die Rezension zu Magonia von Maria D. Headley für euch. Danke an dieser Stelle an das Bloggerportal und besonders dem Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar!
Magonia war ein reread für mich. Jetzt werdet ihr euch vielleicht fragen warum ich es noch einmal lese. Das liegt daran das ich es auf Englisch gelesen habe und das vor langer Zeit, nämlich als das Buch 2015 raus kam. Ich fand es klasse konnte mich allerdings an vieles nicht mehr erinnern und da ich Aerie, den zweiten Teil, schon seit längerem hier rum liegen habe jedoch nicht komplett planlos zurück in diese Welt eintauchen wollte war es höchste Zeit es noch einmal zu lesen.

Zunächst einmal liebe ich das Cover. Es ist wunderschön und die kleinen Details machen es atemberaubend. Ich finde grandios wie sehr darauf geachtet wurde dass das Cover zur Geschichte passt, für mich ein großer Pluspunkt.
Maria D. Headley’s Schreibstil ist flüssig und klar. Hauptsächlich erlebt man die Geschichte aus Aza’s Sicht, jedoch auch in manchen Kapiteln aus der von Jason. Frau Headley schafft es ausgezeichnet das man auch wirklich merkt aus welchem Blickwinkel man die Geschichte gerade betrachtet und das man die Gefühle und Ansichten der Charaktere versteht.
Ein weitere Sache die mich sofort an Bord geholt hat war das Magonia auf einem Mythos aus dem Mittelalter basiert, da ich mich total für die Geschichte des Mittelalters interessiere fand ich das es eine schöne Idee ist.
Die Welt die Maria D. Headley erschaffen hat ist fantastisch. Ein wenig wie ein Märchen. Manchmal jedoch ist der Aufbau der Welt von Magonia und seiner Bewohner ein wenig verwirrend, was jedoch eher selten war und auch mein einziger Kritikpunkt ist.

IMG_1617 2

Wir lernen zu Anfang unsere Protagonistin Aza Ray kennen, die seit ihrer Geburt an einer äußerst seltenen Krankheit leidet die ihr die Möglichkeit ein normales Leben zu führen nimmt. Aza war mir von Anfang an sympathisch. Sarkasmus ist eines meiner liebsten Elemente und da Aza’s Sprache Sarkasmus ist, habe ich sie sofort lieb gewonnen. Ich mochte des weiteren sehr gerne wie Aza’s Krankheit gehandhabt wurde in diesem Buch. Sie ist so eine unglaublich tolle und starke Persönlichkeit.

Aza hat eine sehr liebevolle Familie und auch wenn sie nicht viele Freunde hat, hat sie Jason der schon seit sie Kinder waren mit Aza befreundet ist. Jason ist unser zweiter Protagonist und er war mir von Anfang an super sympathisch. Er kümmert sich um Aza und er ist loyal. Er ist einfach ein toller Kerl und auch er hat sein Päckchen zu tragen und das finde ich toll. Das er halt nicht nur der Freund ist der Aza ermutigt weiter zu machen, sondern auch der der Pi runter zählt damit er seine Angst unter Kontrolle bringt. Es macht ihn menschlich und ich habe ihn sofort ins Herz geschlossen. Er ist so willensstark und lässt sich nicht unterkriegen.
Fazit:

Magonia ist anders als viele Bücher für junge Erwachsene und das macht es besonders. Der Schreibstil fesselt einen und die Charaktere sind wunderbar geschrieben. Wenn die Geschichte mal einen kleinen Durchhänger hat nimmt sie auch schnell wieder Fahrt auf. Man fühlt mit ihnen und ich kann kaum warten bald mit Aza wieder in die Welt von Magonia einzutauchen.

4sterne